Dr. med. Ulrich Bohr

Dr. med. Ulrich Bohr

Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie
Infektiologie
Suchtmedizinische Grundversorgung

Sprechzeiten

Montag9:00 – 13:00 Uhr15:00 – 17:00 Uhr
Dienstag9:00 – 13:00 Uhr15:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch9:00 – 13:00 Uhr
Donnerstag9:00 – 13:00 Uhr
Freitag9:00 – 13:00 Uhr
 

Ausbildung und Berufliche Qualifikation

1987Allgemeine Hochschulreife, Montfortgymnasium Tettnang
1987 ‑ 1988Grundwehrdienst im Sanitätsdienst, gewählter Vertrauensmann der Mannschaften
1988 ‑ 1995Medizinstudium an der Universität Ulm
1992 ‑ 1995Promotion (magna cum laude): Erstbeschreibung einer Punktmutation mit konsekutivem Aminosäurenaustausch in der extrazellulären Domäne des Thyrotropin-Rezeptors. Abteilung Innere Medizin I, Gastroenterologie, Endokrinologie, Stoffwechsel, Ernährungswissenschaften, Universität Ulm, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. G. Adler
31.10.1995Zulassung für die Tätigkeit als Arzt im Praktikum
01.06.1997Approbation als Arzt
16.06.2004Facharzt für Innere Medizin
15.06.2009Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
05.08.2009Zusatzbezeichnung Infektiologie
12.12.2013Zusatzbezeichnung Suchtmedizinische Grundversorgung
 

Beruflicher Werdegang

12/1995 ‑ 05/1997Arzt im Praktikum: Abteilung Innere Medizin I, Gastroenterologie, Endokrinologie, Stoffwechsel, Ernährungswissenschaften
Universität Ulm, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. G. Adler
06/1997 ‑ 10/1997Assistenzarzt: Abteilung Innere Medizin I, Gastroenterologie, Endokrinologie, Stoffwechsel, Ernährungswissenschaften
Universität Ulm, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. G. Adler
01/1998 ‑ 06/2004Assistenzarzt: Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universität Magdeburg, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. P. Malfertheiner
Ausbildung zum Internisten und Einarbeitung in die spezielle gastroenterologische Diagnostik, Tätigkeiten auf verschiedenen Internistischen Stationen
ab 01/1998Arbeitsgruppenleiter im gastroenterologischen Forschungslabor. Forschungsarbeiten zu enterohepatischen Helicobacter Spezies und anderen Infektionen des Gastrointestinaltraktes und der damit verbundenen immunologischen Prozesse und Pathogenität
ab 1998Prüfarzt bei klinischen Studien
ab 1999Wöchentliche Durchführung der Infektiologischen Sprechstunde
09/2001 ‑ 08/2002Internistische Intensivstation des Zentrums für Innere Medizin
Ärztlicher Leiter: PD Dr. T. Welte
 09/2002v02/2004Forschungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Rotation an das Institut für Immunologie,
Universität Magdeburg (Direktor: Prof. Dr. B. Schraven)
05/2002 ‑ 04/2009Gewählter Sprecher des Arbeitskreises HIV und AIDS der Landeshauptstadt Magdeburg (AKHAM)
07/2004 ‑ 03/2009Facharzt für Innere Medizin
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie,
Universität Magdeburg,
Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. P. Malfertheiner
03/2008 ‑ 03/2009Hygienebeauftragter (als Zusatzaufgabe)
04/2009 ‑ 08/2009Chefarzt der Klinik für Innere Medizin
AMEOS Diakonie-Klinikum Anklam
09/2009 ‑ 12/2014Honorararzttätigkeit
Einsatz in verschiedenen Krankenhäusern als Facharzt-, Oberarzt- oder Chefarztvertretung
05/2010 ‑ 11/2010Weiterbildung Geriatrie
Vitanas Klinik & Tagesklinik für Geriatrie Geesthacht
Chefärztin: Dr. med. Karin Richter
2009 ‑ 2013Wiederholte Honorararzt-Einsätze im Justizvollzug Berlin (Justizvollzugskrankenhaus und Arztgeschäftsstellen)
Schwerpunkte Infektionskrankheiten und Suchtmedizin
2009 ‑ 2014Verschiedene Einsätze auf internistischen Stationen und Rettungsstellen mit den Schwerpunkten auf Gastroenterolgie, Infektionskrankheiten und Notfallmedizin
01/2015Niederlassung als hausärztlich tätiger Internist
Praxiszentrum Kaiserdamm
Nachfolge von Dr. med. Jörg Gölz
 
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
  • Arbeitskreis AIDS niedergelassener Ärzte Berlin e.V. (AK AIDS)
  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (DAGNÄ)
  • Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V. (DAIG)
  • Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI)
  • Arbeitskreis Methadon Substituierender Ärzte Berlin
  • Vereinigung Berliner Schwerpunktpraxen für Suchtmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS)
  • Gesellschaft für Epidemiologie und Klinische Forschung in der Medizin (Epimed)
  • Infektionserkrankungen (Hauptinteresse: HIV/AIDS, Gastrointestinale und hepatobiliäre Helicobacter Infektionen, Virushepatitis, Clostridium difficile und andere gastrointestinale Infektionen)
  • Gastroenterologie (Hauptinteresse: Helicobacter pylori, intestinale Flora, Interaktion der intestinalen Flora mit dem Immunsystem, intestinale Entzündung, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Tiermodelle)
  • Suchtmedizin (Hauptinteresse: Substitutionsbehandlung, Medikamenteninteraktionen von Infektionstherapien und Drogen)
  • Allgemeine Notfallmedizin
  • Geriatrie

Preise und Stipendien

1998Young Scientist Award of the European Helicobacter Study Group (EHSG)
09/2002-02/2004Forschungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
2003Förderpreis der Mitteldeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie
2006DFG-Reisestipendium für die Präsentation eigener wissenschaftlicher Daten bei der Digestive Disease Week 2006 in Los Angeles, USA
2006International Young Investigator Travel Award of the Infectious Diseases Society of America
  • AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
  • Bristol-Myers Squibb GmbH & Co KGaA
  • GILEAD Sciences GmbH
  • Janssen-Cilag GmbH
  • MSD Sharp & Dohme GmbH
  • ViiV Healthcare GmbH
  • Current Microbiology
  • FEMS Immunology and Medical Microbiology
  • Pathology-Research and Practice
  • International Journal of Medical Microbiology
  • Helicobacter
Traverso FR, Bohr URM, Oyarzabal OA, Rohde M, Clarici A, Wex T, Kuester D, Malfertheiner P, Fox JG, Backert S. Morphologic, genetic, and biochemical characterization of Helicobacter magdeburgensis, a novel species isolated from the intestine of laboratory mice. Helicobacter 2010; 15: 403–415.

Kuester D, Guenther T, Biesold S, Hartmann A, Bataille F, Ruemmele P, Peters B, Meyer F, Schubert D, Bohr URM, Malfertheiner P, Lippert H, Silver AR, Roessner A, Schneider-Stock R. Aberrant methylation of DAPK in long-standing ulcerative colitis and ulcerative colitis-associated carcinoma. Pathol Res Pract 2010; 206: 616-24.

Schalk E, Bohr URM, König B, Scheinpflug K, Mohren M. Clostridium difficile-associated diarrhoea, a frequent complication in patients with acute myeloid leukaemia. Ann Hematol. 2010; 89: 9-14

Bohr URM, Malfertheiner P. Eradication of H. pylori infection: The challenge is on if the standard therapy fails. Therapeutic Advances in Gastroenterology 2009; 2: 59-66.

Petersen M, Kalinski T, Bischoff J, Bohr URM, Lippert H, Meyer F. Seltenes neuroendokrines Karzinom der Gallenblase – Abgrenzung zur metachronen Koinzidenz mit einem endometrioiden Adenokarzinom des Ovars. Dtsch med Wochenschr 2009; 134: 19-22.

Bank U, Bohr URM, Reinhold D, Lendeckel U, Ansorge S, Malfertheiner P, Täger M. Inflammatory bowel disease: Multiple benefits from therapy with dipeptidyl- and aminopeptidase inhibitors. Front Biosci, 2008; 13: 3699-3713.

Bohr URM, Annibale B, Franceschi F, Roccarina D, Gasbarrini A. Extragastric manifestations of Helicobacter pylori infection – Other Helicobacters. Helicobacter 2007; 12: 45–53.

Zhang L, Ye S, Bohr URM, Chen X, Tian Y, Zhang X. The significance of NF-kappaB p65 protein expression with Helicobacter infection and Carcinoma of Esophagus in humans. Chinese J of Microbiology and Immunology 2007; 27: 234-239.

Bohr URM, Kuester D, Meyer F, Wex T, Stillert M, Csepregi A, Lippert H, Roessner A, Malfertheiner P. Low prevalence of Helicobacteraceae in gallstone disease and gallbladder carcinoma in the German population. Clin Microbiol Infect 2007; 13: 525-531.

Bohr URM, Malfertheiner P. Indikationen zur Helicobacter-pylori-Eradikation. Der Gastroenterologe 2006; 1: 259-265.

Bohr URM, Selgrad M, Ochmann C, Backert S, König W, Fenske A, Wex T, Malfertheiner P. Prevalence and spread of enterohepatic Helicobacter species in mice reared in a specific pathogen-free animal facility. J Clin Microbiol 2006; 44: 738-742.

Bohr URM, Glasbrenner B, Primus A, Zagoura A, Wex A, Malfertheiner P. Identification of enterohepatic Helicobacter species in patients suffering from inflammatory bowel disease. J Clin Microbiol 2004; 42: 2766-2768.

Bohr URM, Segal I, Primus A, Wex T, Hassan H, Ally R, Malfertheiner P. Detection of a putative novel Wolinella species in patients suffering from squamous cell carcinoma of the esophagus. Helicobacter 2003; 8: 608-612.

Meyer F, Ridwelski K, Bohr URM, Lippert H. Chirurgische Therapie beim malignitätsbedingten Verschlußikterus, Teil 2. CHAZ 2003; 4: 113-118.

Meyer F, Ridwelski K, Bohr URM, Lippert H. Chirurgische Therapie beim malignitätsbedingten Verschlußikterus, Teil 1. CHAZ 2003; 4: 1-5.

Bohr URM, Primus A, Zagoura A, Glasbrenner B, Wex T, Malfertheiner P. A group-specific PCR assay for the detection of Helicobacteraceae in human gut. Helicobacter 2002; 7: 378-383.

Trautmann M, Riediger C, Moricke A, Vogt K, Bohr URM, Glasbrenner B. Combined activity of azithromycin and lansoprazole against Helicobacter pylori. Helicobacter 1999; 4: 113-120.

Loos U, Hagner S, Bohr URM, Bogatkewitsch GS, Jakobs KH, van Koppen CJ. Enhanced cAMP accumulation by the human thyrotropin receptor variant with the Pro52Thr substitution in the extracellular domain. Eur J Biochem 1995; 232: 62-65.

Bohr URM, Behr M, Loos U. A heritable point mutation in an extracellular domain of the TSH receptor involved in the interaction with Graves’ immunoglobulins. Biochim Biophys Acta 1993; 1216: 504-508. 

Malfertheiner P, Bohr URM, Günther T. Infection with Helicobacter heilmannii (formerly Gastrospirillum hominis): characterization, epidemiology and therapy. In Helicobacter pylori – Basic mechanisms to clinical cure 2000. Editors Hunt R.H. and Tytgat G.N.J. 73-81.

Bohr URM, Wolle K. Neue Helicobacter Spezies und verwandte Bakterien. In Helicobacter pylori – Von der Grundlage zur Therapie. Editor Malfertheiner P. (2000): 21-27.